Australias outback – our final day

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Please scroll down for English Version:

Wir haben gestern noch diskutiert wie unserer weiterer Trip aussehen soll. Genau genommen habe ich die Schnauze gestrichen voll vom Autofahren in diesem möchtegern Offroader. In Adelaide steht unsere K, der Outlander kostet jeden Tag einiges an Geld und ist doch nicht das richtige um Abseits des Asphalts zu fahren. O.k. die K auch nicht. :-). Potentielle Ziele hätten wir noch einige die wir uns gerne ansehen würden, aber jedes Ziel könnten wir auch wieder nur zum Teil ansteuern, warum siehe oben. Letztendlich obsiegt die Vernunft, mit dem was der Mitsubishi kostet können wir auch jeden Tag mehr als gut essen gehen. Also fahren wir heute wieder nach Hause – nach Hause in Adelaide. Wir haben Zeit, schliesslich ist es nicht mehr weit (nur noch 850km :-)) und so können wir entlang des Stuart Highways noch ein paar Geocaches einsammeln und uns ganz in Ruhe vom Red Center verabschieden. Den klar ist, mit dem Motorrad werden wir andere Wege unter die Räder nehmen. Sehr wahrscheinlich mehr in Richtung Victoria, als in Richtung NT unterwegs sein. Was wir mit dem Motorrad sehen und erleben, könnt Ihr dann demnächst hier miterleben.

Ich weiß das wir wiederkommen werden, ich habe ganz stark den Eindruck mich in das Outback verliebt zu haben, ich will mehr sehen, will auch dorthin kommen wo die Straßen durch roten Staub definiert werden. Aber dafür brauchen wir ein anderes Fahrzeug und deutlich mehr Zeit. Wenn Ihr auch ein wenig durchs Outback kreuzen wollt nachstehend ein paar Hinweise die uns geholfen haben:

Die informativste und beste Seite im Internet zum Thema Outback haben wir bei Amanda und Gary gefunden. Das Paar lebt in Alice Springs und hat eine Internet Seite aufgebaut auf der wahrscheinlich jedes Details des Outbacks verzeichnet ist. Viele Tipps, Ratschläge und Hinweise von Menschen die das Outback lieben und Leben. Ganz großes Dankeschön von meiner Seite. Ihr wart Inspiration und Infektion. Die beiden betreiben die Seite Travel Outback Australia – the local´s guide to the outback.

Auch wenn wir mit GPS und Smartphone unterwegs waren, ganz ohne Papierkarte wollen wir nicht auskommen. Die meines Erachtens beste gibt es von HEMA. Den Australian Road and 4WD Atlas haben wir intensiv genutzt. Der Atlas hat uns 30 AUD gekostet und war jeden Cent wert. Etwas unhandlich auf dem Motorrad, aber wir haben immer noch  einen Platz gefunden.

Wie meistens hatten wir wieder mehrere Garmin Navis mit. Karin fürs Geoachen immer Ihren Dakota und für die Navigation hatten wir noch unseren Oldtimer das Zumo 550 und etwas neuer einen Montana 600 mit. Alle Navis waren mit OSM Karten bestückt. Zusätzlich hatten wir auf unserem Smartphone noch Maps.me geladen. Die Smartphones haben wir mit Karten von Telstra bestückt, zusätzlich hatten wir damit auch die Möglichkeit die Telstra WLAN Hotspots zu nutzen die es in fast jedem Ort gibt.

Elektronische Unterstützung zum HEMA Atlas waren die Apps WikiCamps Australia und Fuel Map Australia (beide Wikicamps pty ltd). Beide Apps können die Planung und Probleme während der Fahrt hinsichtlich Rastplätzen und Tankstellen vermeiden helfen.

Auf unserer beschriebenen Tour sind wir von Adelaide bis Alice und zurück inklusive aller Umwege 4200km gefahren. Wirklich gebraucht haben wir den 4WD auf der gefahrenen Strecken nie. Der Weg zum Rainbow Valley war grenzwertig, aber alles andere war gut zu fahren. Allerdings hat bei der Streckenwahl auch meistens die Vernunft gesiegt. Der Selbstbehalt von 1.500 AUD für den Outlander hat mich doch immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Auf Wiedersehen Outback, ich komme wieder, ganz sicher.

English Version below Pictures:

 

English version

Yesterday we have discussed how we want to go further. Honestly spoken i want to get rid of these „so called“ 4WD and car driving. In Adelaide we have our BMW, the outlander is expansive instead of paying the car we could have every day a good diner. As well it is not the right car to go real offroad. O.k. the BMW K1100 also not. We have a lot of potential sights we would like to visit, but with that car its allways only half – why see above. So we decide to go home, home to Adelaide. As we have time enough, Adelaide is only 850km away. We can spent time to look for Geocaches and also say good by to the red center. Cause its clear with the bike we will go towards Victoria or NSW. What we have seen and drive with the bike i will tell you later on my blog.

I´m more than sure we will come back. I got the strong feeling that i felt in love to the Outback – the red center. I would like to see much more, i would like to drive roads which are only determined by red dust. But that for we need a different vehicle and more time. If you would like to enter the Outback as well, please see below some hints which has helped us a lot:

In my opinion the best and most detailed portal for traveling trough the outback i found is the webpage of Amanda and Gary. Both are living in Alice and they love and live the outback. Equal would ouy like to know which kind of car is needed or what is the best camping spot you will find it. A big thank to you, you helped us a lot to prepare our visit and traveling in the red center, even we could not follow all of your advise. To visit the page Travel Outback Australia – the local´s guide to the outback. is highly recommended.

Even we are traveling with Garmin GPS and Smartphone we still using paper maps as well. Very helpful i found the maps of HEMA. We had in use the HEMEA Australian Road and 4WD Atlas. We have got it for roughly 30 AUD and it was worth every cent. Yes its a big book but we have found a place on the motorbike also.

As almost we travelled with our Garmins. For Geocache we use a Dakota, for Navigation we have in use our Oldtimer Zumo 550 and bit more actual the Montana 600. All systems are prepared with OSM maps. Additional we had Maps.me on the smartphone.

For phone and wifi we used Telstra. As of today they offer the best coverage and additional you can use the Telstra Hotspots which are available in more or less every village.

In Addition to the HEMA Atlas, mentioned before, we have load 2 Apps on our Smartphone: WikiCamps Australia und Fuel Map Australia (both offered  by Wikicamps pty ltd). Both Apps are really helpfull if your are in need of looking for gasstations or campgrounds.

Our  trip from Adelaide to Alice and back including all detours takes us 4200km. Did we need the 4WD? Not really, only the road into the Rainbow Valley shows a lot corrugations. But the retention amount of 1.500 AUD did help us a lot to prefer paved roads and drive carefully.

Buy buy Outback, no worries i will come back, sure.

Advertisements