Mobile

Als Header könnt Ihr wechselweise die Fahrzeuge sehen mit denen ich gerne unterwegs war oder bin:

Aktuell:

Weihnachten im Januar. Mich treibt schon länger der Gedanke an ein älteres Auto um. So habe ich mir dann schon einige 2CV, Opel Rekord und Commodore angesehen. Jetzt habe ich einfach mal bei einem jüngeren Auto zugeschlagen  und so ist im Januar 2016 ein MB 300CE bei mir eingezogen.

Ein paar  Monate später hat sich dann zum älteren Mercedes eine noch etwas ältere Ente aka 2CV6 eingefunden. Aktuell bin ich deutlich mehr  mit dem Citroen als mit dem Mercedes  unterwegs und es könnte sein das  der Mercedes bald wieder  für jemanden zur Verfügung  steht der ihn mehr  schätzt als ich.

R80GS  habe ich  schon seit  2007  im Keller  liegen, aber irgendwie nie die  Zeit gefunden, jetzt 10 Jahre später ist sie fast fertig restauriert und darf bald wieder auf die  Straße, ob sie bei  mir bleiben wird, entscheiden wir dann gemeinsam nächstes  Jahr.

R1150GS ADV – Bj 2002 ist im Oktober 2013 bei mir eingezogen. Eigentlich war ich nur auf der Suche nach einem großen Tank für meine GS und dann konnte ich nicht nein sagen und habe mit dem Tank zusammen gleich die ganze GS gekauft. Obwohl sie schon elf Jahre alt ist durfte sie bis heute erst knapp 24.000.000 Meter abspulen. Mal sehen ob wir das nicht ein wenig steigern können. Geplant ist zu mindestens das sie die GS als mein Alltags Solo Motorrad ablösen soll.

R1150GS – Bj 2001 als eines der letzten Modell mit normaler Bremse und ohne allzuviel Spielkram der den Fahrer einschränkt. 2008 mit Unterstützung von Burkhard und Stern Gespannservice zum Endurogespann für Feldweg und Schotter umgebaut. Seitdem im wahlweisen Betrieb Sommer und Winter mit mir unterwegs. Immer wieder gerne zum Elefantentreffen oder im Sommer auch mal im leichten Match und Schlamm.

K1 – Bj 1990 galt sie damals als Technologieträger der Bayern, wurde sie von den Kunden verschmäht oder geliebt. Ich bin jahrelang um jede drum herum gelaufen die bei irgendeinem Händler zum Verkauf stand um dann letztendlich doch eine zu kaufen. Die K1 ist mein schneller Reisen Motorrad. Egal ob 200km oder 1000km. Wenn es schnell gehen soll ist sie genau richtig und mit ihrer Endgeschwindigkeit und ihrem Verbrauch gibt es wenig aktuelle Motorräder hinter  denen sie sich verstecken muss.

Giant NRS – Bj 2002 – 2004 kam ursprünglich mal als Alu NRS 2 auf die Welt. Damit bin ich dann die ersten zwei/drei Jahre gefahren. Später hat Giant dann allen Besitzern der NRS Alu Serie angeboten das sie gegen einen geringen Aufpreis auf den Carbon Rahmen wechseln können. Dieses Angebot konnte ich nicht ablehnen. Jetzt hängt der Alu Rahmen an der Wand und mit dem Carbon Rahmen darf ich trainieren.

Giant TCR – Bj 2004 weil nur MTB langweilig ist und ich mir einbilde  das  ich  auch gerne Rennrad  fahre ist zusätzlich zum MTB noch ein Rennrad von Giant bei mir eingezogen. Mit kompletter Dura Ace Ausstattung ist es schön leicht  und war  trotzdem zum Kaufzeitpunkt schon wieder überholt. Weiß ist derzeit absolut nicht angesagt und so habe ich es  deutlich günstiger bekommen.

Vergangenheit:

KTM LC4 MIL – Bj 2004 begann ihr erstes Leben als Zeitsoldat bei der Bundeswehr. Ich fand Sie 2008 bei einem etwas dubiosen KFZ Händler im Norden Bayerns. Nach einigen Stunden Arbeit und etlichen eingebauten Ersatzteilen habe ich sie davon überzeugt wieder ihrem Lebenszweck zu dienen. Mit Ihren 170 Kilo Leergewicht ist sie glatt 100 Kilo leichter als meine GS und läßt sich damit deutlich leichter  aufheben, wenn sie dann im Gelände mal umfällt. Mit mir zusammen war sie jetzt schon in Frankreich, Rumänien, Ungarn und natürlich in D. In 2012 ist sie weitergezogen und darf jetzt in Burghausen wohnen.

R1100RS – Bj 1996. Diese RS wurde gleich zu Beginn ihres Lebens mit einem Seitenwagen der Firma Armec aus der Schweiz verheiratet. Armec liefert eine Qualität wie sonst nur selten zu finden ist. Ihr Historie aus der Luftfahrt erkennt man an allen Verarbeitungsschritten. Das Gespann war unser Familienfahrzeug und meine Jungs und ich haben gemeinsam einige Urlaube damit erlebt und so manches Treffen besucht. Die R1100RS hat uns von 13.06.2003 bis zum 02.08.2013 zuverlässig begleitet. Ich hoffe Ihr neuer Besitzer hat genauso viel Freude mit ihr.

Hercules XE9 – Bj 1983 habe ich eigentlich nur gekauft  damit meine jüngeren Familienmitglieder mit mir gemeinsam Endurowandern erleben können. Meine Söhne haben die XE´s auch schon mehrfach durch Rumänien getrieben und ich fahre ab und zu auch mal damit. Ehrlich gesagt war ich sehr überrascht wie stabil und haltbar die verbauten Sachs 80SA Motoren sind. Auch eine Woche im ersten Gang und mit voller Drehzahl überleben sie problemlos. In 2014 ist dann auch die letzte der XEs weitergezogen.

Hercules Ultra 80 – Bj. 1982 die wollte unbedingt bei mir einziehen. Ich habe mich intensiv gewährt. Bin auf keinerlei Verhandlungen eingestiegen. Letztendlich habe ich dann einen Preis bezahlt der mir immer noch sehr günstig vorkommt. Wieviel Geld ich dank meiner Reparatur- und der Fahrkünste meines Sohnes zwischenzeitlich hingesteckt habe bleibt ungenannt. 2013 – nach gut einem Jahr ist die Komplettrestauration abgeschlossen. Mal sehen wie lange ich mit knapp 10PS unterwegs sein mag. Nicht so lange. Kurz vor Weihnachten hat mich ein Anruf überzeugt. Jetzt ist sie mehr ins Zentrum Deutschlands gezogen und hat Aufnahme bei jemanden gefunden der sie mehr schätzt als ich. Sie darf jetzt mit ein paar anderen Klein- und Leichtkrafträdern zusammen wohnen. Damit ist das Thema Hercules bei mir vorerst beendet.

Ducati Scrambler UE. Bestellt habe ich sie im April, geliefert wurde sie dann im Juni 2015. Rein von den Daten ist sie ein optimales Motorrad wenn man Hubraum, Gewicht und PS ins Verhältnis setzt. Gekauft habe ich sie als Spielzeug für die Stadt und kleine Überlandfahrten. Für die großen Touren ist die Sitzposition dann doch nicht so optimal, zumindestens nicht bei meiner Körpergröße. Mal sehen wie lange sie bei mir bleiben darf. Und  schon wieder  weg. Liebe kann blind machen, aber dauerhaft dann doch nicht. Nicht mal ein Jahr  ist sie  bei  mir geblieben und jetzt in die  Mitte  Deutschlands  gezogen.

DR350S und DR350SE – Bj. 1992 für unsere geplante Endurotour in Rumänien und zum spielen zu Hause haben wir 2014 zwei DRs angeschafft. Karin darf die Blaue mit E-Starter und Tieferlegung  fahren. Ich nehme die gelbe mit Kickstarter und Acerbis Tank. April 2015: Die gelbe ist weiter gezogen Richtung GAP und darf dort hoffentlich  ausgiebiger spielen als bei mir.  Mitte  2016 hat sich dann auch die blaue verabschiedet. Umgezogen zu einer Freundin die eigentlich eine Freeride wollte aber das Geld  dafür doch  noch  nicht ganz zusammen hat.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s