Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

For english version please scroll down.

Unser letzter Tag auf dem Motorrad. Heute abend müssen wir die 800er zurück geben, aber vorher hat Rainer noch ein paar Highlights aus seiner Schatzkiste geholt.

Strahlend blauer Himmel empfängt uns zum Frühstück und nur kurze Zeit später sind wir wieder unterwegs, immer entlang der Küste Richtung Westen. Die Straße ist gut ausgebaut und folgt der Küsten- und Höhenlinie. Somit wechselt Kurve auf Kuppe. Das reicht zum schwindlig fahren. Allerdings ist dies nicht nur Rainer bekannt und es ist fast schon Hauptsaison. Mit dem Motorrad stört dies weniger. Nur auf dem interessantesten Teil der Strecke wird dann auch das überholen mit dem Motorrad schwierig. Auf dem Chapmanspeak Drive läufst Du irgendwann immer wieder auf Autos auf, dann hilft nur noch abwarten oder hinterherfahren. Trotzdem alles in allem eine Strecke die jeder mal unter die Räder genommen haben sollte. Wer Spass an Kurven hat und zudem ein wenig empfindsam für Licht und Farben ist wird hier glücklich werden.

Nach etwas mehr als 200 tollen Fahrkilometern und vielen neuen Eindrücken beenden wir den Tag wieder dort wo wir vor etwas mehr als einer Woche gestartet sind – in Kapstadt.

Zum Abendessen entführt uns Rainer wieder zur Waterfront ins beste Restaurant dort. Empfehlen kann ich es nicht und den Namen habe ich schon wieder vergessen. Waterfront besichtigen ja, chillen, ein Bier, Party alles ja, aber zum essen gehen würde ich definitiv andere Teile von Kapstadt bevorzugen.

Komplett anders das ausgesuchte Hotel. Sehr freundlicher Gastgeber, große angenehme Zimmer und ein klasse Frühstück.

~210km Hermanus, Kleinmond, Bettys Bay, Gordons Bay, Fish Hoek, Simonstown, Chapmanspeak Drive, Kapstadt

Übernachtet im Huijs Harlem

English Version below pictures.

English version:

Today will be our last day on bike. Tonight we need to return the BMWs to the rental station. But before Rainer has planned a route with a lot of highlights.

Blue heaven, white clouds and sun is the first impression of the day. After having a short breakfast we drive towards west always following the coast. We use the very well prepared road, and the road follows as well the coast line and the hills. So its change between curves, ups and downs. Good enough to come into flow. But sure that is not only known by Rainer and on top its nearly high season in ZA. On bike its not so difficult to get rid of cars, but on the best part „Chapmanspeak Drive“ even on a bike its diffcult to pass the others. You have to decide, either you wait somewhere or you follow the cars. Anyhow if you like curves and also impressive light and colours you need to drive here, awesome.

Having done a bit more than 200 kilometers and stored great new impressions we finished our bike tour in Cape Town.

For dinner we walk downtown to waterfront and enterred the so called best restaurant. But i can´t recommened it and also i forgot the name. Waterfront is great for visiting, chill out, a drink or party, yes. But having a dinner go somewhere else in Cape Town please.

Truly different choice made Rainer with the Hotel for today and tomorrow. Very friendly host, big and well styled rooms on top the breakfast tastes very well. Try it.

~210km Hermanus, Kleinmond, Bettys Bay, Gordons Bay, Fish Hoek, Simonstown, Chapmanspeak Drive, Cape Town

spent the night at Huijs Harlem

 

 

Advertisements