Schlagwörter

, , , , , ,

Ducati Scrambler – die richtige Ergänzung zu meiner 1150GS?

Scrambler 2

Scrambler 2

Als Ducati die ersten Bilder der Scrambler lancierte habe ich sie nicht so richtig wahrgenommen. Clemens Gleich brachte sie mir mit seiner Berichterstattung etwas näher und ich begann sie detaillierter in Augenschein zu nehmen. Gut gefallen hat sie  mir gleich, aber Männer kaufen ja nicht nach dem Aussehen – oder?

Scrambler 1

Also Fakten, gut die Fakten sprechen doch schon für sie. 800ccm leisten knapp 80PS die fahrfertig gut 180 Kilo bewegen müssen. Dies galt über Jahre hinweg als die  optimale Formel für ein fahraktives Motorrad. Auf den Frühjahrsmessen war sie allerorten zu bestaunen und  vor allem zu besitzen. O.k. sie ist klein und zierlich, was von mir  die wenigsten behaupten. Die Sitzhöhe ist auch nicht zwingend auf mehr als 1,85 ausgelegt, trotzdem mir gefällt sie, aber vor den Kauf hat mein (Geld) Gewissen die Probefahrt gesetzt.

Deswegen heute auf zum Ducati Dealer – Zierer bei Landshut. Kurz vor elf bestätige ich den Anlasser und drehe den Gasgriff so wie ich es von meiner GS gewöhnt bin. Naja die GS hat rund 50-70 Kilo mehr Gewicht, womit die kleine Duc bei einem rund 40% besseres Leistungsgewicht liegt. Dies macht sich sofort bemerkbar und die  nächsten Meter  bin ich dann damit beschäftigt mich mit dem etwas  anderen Verhalten der Duc anzufreunden.

Scrambler 6

Scrambler 6

Rund um Tiefenbach ist die Auswahl an kleinen, kurvigen Strassen recht gross und somit habe ich einiges an Gelegenheit die Duc besser kennen zu lernen, das ich dabei auch auf Feld- und Schotterwege ausweichen muss, war keine zwingende Absicht wurde zur intensiveren Erprobung aber hingenommen. Gelände würde ich ihr allerdings nur in Ausnahmefällen abverlangen.

Fazit: Die Duc verhält sich wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe. Schnell auf Geschwindigkeit, sehr direkt auf jede kleinste Änderung des Gasgriffes reagierend, wendig und liebend gerne in Kurven unterwegs. Sicher kein Gerät für ewige Touren mit viel Gepäck, aber dafür gibt es die BMW. ABS funktioniert wie es soll, das mit dem Abschalten habe ich nicht probiert. Die vordere Bremse ist sehr gut, auch mit nur einer Scheibe. Die hintere Bremse empfinde ich als teigig, kann aber an mir liegen. Weniger erfreulich ist die Einstellung des Lenkers, aber es gibt einen Alternativlenker und ich habe auf der einstündigen Probefahrt auch nicht versucht den Lenker anders einzustellen, was aber einfach machbar ist. Für mich persönlich ist aber die angebotene 2,5cm höhere Sitzbank sicher ein sinnvolles Zubehör.

Scrambler 3

Scrambler 3

Als wirklich schade  empfinde ich die Plastikschutzbleche vorne und hinten, sowie die Plastikverleidung am Tank, das passt nicht zum Rest des Motorrades.

In Summe ist meine Entscheidung gefallen, es wird eine Urban Enduro mit ein wenig Zubehör werden. Auch wenn mein Händler dieses Jahr schon 60 Scrambler verkauft hat, gibt es für mein gewünschtes Modell einen akzeptablen Liefertermin.

 

Advertisements