Schlagwörter

, , , , , ,

DSC_1879 Oldtimer – egal ob Auto oder Motorrad sind mittlerweile zu einer festen Größe geworden. Viele Ausstellungen, Treffen und Ausfahrten kann der Liebhaber übers Jahr hinweg aufsuchen. Die ersten Ausstellungen und Messen könnten mittlerweile selbst das sogenannte H-Kennzeichen beantragen. Auch in Padua hies es in diesem Jahr: La 30me edizione di Auto e Moto d´Epoca.

DSC_1909Karin und ich wollten vor dem engültigen Beginn des Winter noch einmal Sonne und einsame Kurven geniessen und so entschieden wir kurzfristig: „Italien ist eine gute Idee.“ Ob Karin die Idee den Urlaub mit einer Oldtimer Ausstellung zu beginnen auch so gut fand wie ich lassen wir mal dahingestellt. Um es vorweg zu nehmen das Resultat war komplette Begeisterung.

Was in Padua auf die Räder gestellt wurde begeistert. 11 Hallen und das Aussengelände sind voll mit jungen, alten und sehr alten Vehikeln. Von Scheunenfund bis Museumsstück ist alles vertreten. Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig auf allem was mindestens vier Räder hat, oder der Rollerfraktion zuzuordnen ist.

DSC_1885Und natürlich ist das Angebot an Fahrzeugen aus Italien überwiegend, aber auch viele andere Marken und Typen sind im reichhaltigen Angebot zu finden. Doch wer fährt schon nach Italien nur um Autos zu geniessen, okay wohl die meisten die als Ziel eine Autoaustellung anpeilen. Aber Italiener verstehen es zu kombinieren. Beschränkt sich das Angebot an Speisen und Getränken auf deutschen Messen doch zumeist auf die ewig gleichen „Brötchen mit undefiniertem Inhalt“, Cola und Bier manchmal aufgelockert durch einen HY aus dem Espresso verkauft wird.

DSC_1891Ganz anders die Auto e Moto. Überwiegt in den Hallen italienisches Design zeigt sich im Freigelände das Italiener das Geniessen lieben und leben. An den unterschiedlichen Verkaufsständen wird bester Käse und Schinken angeboten – als Vorspeise. Ein paar Stände weiter steht ein umfangreiches Menü aus primi piatti, secondi piatti und dolce zur Verfügung, begleitet von sehr guten Weinen und natürlich Caffé und das zu Preisen die einen geniessen lassen ohne einen Kredit aufnehmen zu müssen.

DSC_1921Hat uns am Morgen der Eintrittspreis von 19,00 Euros noch kurz nachdenken lassen, sind wir am Nachmittag überzeugt: Dieser Besuch hat sich gelohnt. Wir können die Auto e Moto jedem Auto interessiertem Oldtimerliebhaber empfehlen. Aus deutscher Sicht ist das Angebot an Mercedes und BMW nicht schlecht. Wer kaufen will sollte sich allerdings vorher sehr gut informieren und am besten schon am Donnerstag anreisen. Die Preisauszeichungen an den Autos würde ich nicht als zurückhaltend bezeichnen und trotzdem gabe es am Samstag bereits eine Vielzahl an Autos die mit „Verkauft“ gekennzeichnet waren, egal ob von privaten oder gewerblichen Anbietern.

Besonders beieindruckt hat mich die Menge angebotener Ferrari, Maserati, Lamborgini und Lancia (speziell Delta HF Integrale).

DSC_1883

Fazit: Ein toller Start in unseren Motorradurlaub, eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen.

DSC_1934Der BMW Z1 Club durfte sich über einen gesonderten Parkplatz direkt vor dem Eingang freuen.

Advertisements