Schlagwörter

, , , ,

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der Zweiradakrobaten. Am Samstag wollte ich mir den Red Bull District Ride in Nürnberg ansehen und am Sonntag sollte es dann in die Fränkische Schweiz zum Trailfahren gehen.

Aus Kapazitätsgründen, und weils einfach Spass macht, wollte ich mit meinem RS Gespann fahren. Am Freitag so früh wie möglich Feierabend machen und ab nach Hause. Garagentor auf und das Gespann rausgeschoben. Wieso ist rund um den Hauptbremszylinder alles nass? Es hat doch gar  nicht geregnet? Fühlt sich auch nicht an wie Wasser. Mist HBZ undicht. Klassisches BMW Problem der 90er. Ohne Vorderradbremse fährt es sich schlechter, also Gespann wieder in die Garage und doch mit dem Auto los, nur leider 2h später als geplant. Aber Egal.

Heute sind wir mit der U-Bahn in die Nürnberger City. Von der Kaiserburg bis zum Hauptmarkt drängen sich die Menschen entlang der 1000m langen Strecke und die Qualiläufe haben schon begonnen. Auf der Suche nach einem guten Fotostandort für den ersten Hauptlauf sind wir die Strecke mindestens zweimal komplett abgeschritten. Zwischen District 4 (Fruitbowl) und District 5 (Dirt Park) ist eine Kurve eingebaut von der aus ich die Fahrer in zwei Richtungen fotografieren kann. Hier bleiben wir für den ersten Finallauf. Den 2nd Run will ich auf dem Hauptmarkt fotografieren.

Es ist schon faszinierend hautnah zu erleben welche Tricks mit einem Fahrrad möglich sind. Das die Strecke mitten durch die Nürnberger Altstadt führt gibt der Veranstaltung den zusätzlichen Kick.

Die 12 Fahrer die an den beiden Final Runs teilnehmen dürfen sind absolute Weltelite (der jüngste ist gerade einmal 15 Jahre). Die Wertung erfolgt nach Style, Flow und Tricks, dementsprechend versuchen die Fahrer die ausgefallensten Sprünge und Figuren. Airtime heißt hier das Zauberwort, je länger in der Luft desto mehr Figuren sind möglich.

Ich würde ja schon den Absprung von der Burgmauer nicht schaffen, deswegen von meiner Seite maximalen Respekt für diese Leistungen, auch wenn nicht jeder Sprung klappte und der eine oder andere bei der Landung falsch aufgeschlagen ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements